<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1678611822423757&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Defrag This

| Read. Reflect. Reboot.

Bandbreiten-Monitoring 101: Best Practices für die Netzwerk-Traffic-Analyse

Ipswitch Blog| July 30 2018

| monitoring, WhatsUp Gold, Netzwerk-Traffic

network-traffic-monitor-png

Die Überwachung der Datenverkehrs- und Bandbreitennutzung über LAN-Verbindungen hinweg ist ein wesentlicher Bestandteil davon, eine optimale Netzwerkleistung zu gewährleisten.

Was ist Bandbreiten-Monitoring?

Bandbreitenmonitore erfassen, überwachen und analysieren das Volumen des Netzwerkdatenverkehrs nach Endpunkt (Benutzer), Port, Schnittstelle und Protokoll (Anwendung). Dafür gibt es mehrere Best Practices, wie z. B.:

  • Sicherstellen von ausreichender Bandbreite für geschäftskritische Anwendungen.
  • Minimieren der Auswirkungen von nicht-kritischem oder unautorisiertem Netzwerkdatenverkehr.
  • Erkennen von Bandbreitenengpässen, wie z. B. Bandbreiten-Hogging-Prozesse, deren Ausführung in Spitzenlastzeiten nicht notwendig ist.
  • Warnen vor potenziellen DDoS (Distributed Denial of Service)-Angriffen oder von außen initiierten Port-Scans.

Früher bedeutete Bandbreiten-Monitoring nur die Konzentration auf den Internet-Datenverkehr, heute jedoch bezieht sich dieser Vorgang auf ein viel breiteres Spektrum von Komponenten. Um Ihnen eine Vorstellung der heutigen Anwendungsfälle zu vermitteln: Es ist jetzt möglich, den Datenverkehr des Netzwerks zwischen allgemeinen Webanwendungen oder Geräten zu überwachen. Unabhängig davon, welcher Datenverkehr überwacht wird, ist ein gutes Verständnis der Bandbreite unabdingbar, damit Netzwerkadministratoren sicher sein können, Endbenutzern die bestmögliche Leistung zu bieten.

Im Kern geht es beim Bandbreiten-Monitoring um Daten. Bandbreite wird als übertragene Menge von Daten pro Zeiteinheit (Bits pro Sekunde) gemessen. In der heutigen Zeit wird eine scheinbar unbegrenzte Menge von Daten auf Knopfdruck zwischen Benutzern übertragen. Daher ist es von entscheidender Wichtigkeit, zu wissen, wie die Geschwindigkeit und Performance dieser Daten gemessen wird.

network-traffic-monitor-png

 

Die WhatsUp Gold Netzwerk-Traffic-Analyse ermöglicht ein umfassendes Bandbreiten-Monitoring mit detaillierten Einblicken in den Datenverkehr des Netzwerks nach Benutzer, Anwendung und Tageszeit.

Was ist NetFlow?

NetFlow ist ein von Cisco entwickeltes Netzwerkprotokoll zum Erfassen von IP-Netzwerkdatenverkehr beim Eintritt und Austritt aus einer Schnittstelle. NetFlow verwendet sieben Schlüsselwerte, um eindeutige Datenströme zu identifizieren:

  • Quell-IP-Adresse
  • Ziel-IP-Adresse
  • Quell-Port
  • Ziel-Port
  • IP-Protokoll
  • Schnittstelle eingehend
  • ToS (Type of Service, Diensttyp)-Werte

NetFlow-fähige Geräte (Router/Switch) protokollieren einen neuen Datenstrom, wenn ein Paket mit eindeutigen Kennzeichnungen in den sieben Schlüsselwerten durch seine Schnittstelle übertragen wird. Nachfolgende Pakete mit den gleichen Werten werden als Inkremente desselben Datenstroms protokolliert. Eine Abweichung bei nur einem Wert bewirkt jedoch, dass der aktuelle Datenstrom beendet und ein anderer Datenstrom initiiert wird. NetFlow erfasst IP-Paketdaten am Eingang (eingehend) und am Ausgang (ausgehend) in einer Schnittstelle.

Die Daten des Datenstroms werden an einen Flow Collector oder ein Bandbreiten-Monitoring-Tool, wie die Netzwerk-Traffic-Analyse von WhatsUp Gold, gesendet. Diese Tools nutzen häufig eine Reihe von anbieterspezifischen Formaten, wie NetFlow und NetFlow-Lite von Cisco oder jFlow, sFlow oder IPFIX von Juniper.

Warum das Monitoring des Datenverkehrs so wichtig ist

Bandbreiten-Monitoring ist einer der wichtigsten Aspekte von Netzwerkmanagement. Ohne umfassenden Einblick darin, welcher Datenverkehr Bandbreite verbraucht, ist es nicht möglich, eine ordnungsgemäße Verfügbarkeit für geschäftskritische Dienste und Anwendungen zu gewährleisten. Durch die Anwendung von QoS (Quality of Service)-Richtlinien können Administratoren sicherstellen, dass geschäftskritische Anwendungen über eine garantierte Mindestbandbreite verfügen und im Datenverkehr priorisiert werden. WhatsUp Gold überwacht und berichtet über klassenbasierte NBAR- und CBQoS-Richtlinien von Cisco.

Sehr häufig helfen Datenverkehrs-Monitoring-Tools dabei, zwischen normalen und verdächtigen Datenverkehrsmustern zu unterscheiden. Da Viren und Malware häufig ungewöhnlich große Bandbreitenmengen verbrauchen, ist die Überwachung der Bandbreitennutzung auch bei der Erkennung von Sicherheitsanomalien unverzichtbar.

WhatsUp Gold verwendet die Daten von datenstromfähigen Geräten, um die Bandbreitennutzung nach Benutzern, Anwendungen, Protokollen und Verbindungen zu überwachen. Die automatische Echtzeit-Klassifizierung des Datenverkehrs nach Typ und Protokoll ermöglicht Instant Tracking und die Lösung von Problemen aufgrund von Überlastung des Netzwerks. Durch die Überwachung der Bandbreite können Administratoren Spitzennutzungszeiten einplanen, Bandbreiten-Hogging-Anwendungen und -Benutzer (nach IP-Adresse) identifizieren sowie sicherstellen, dass geschäftskritische Anwendungen über die erforderliche Menge an Bandbreite verfügen. Abrechnungskonten von Diensteanbietern, die in der Regel auf Spitzenauslastung basieren, können durch 95-Perzentil-Reporting (eine weit verbreitete Berechnung zur Ermittlung der regulären und dauerhaften Bandbreitennutzung) überprüft werden. Überprüfen Sie, dass geschäftskritische Anwendungen über die ihnen zugeteilte Bandbreite verfügen, indem Sie Cisco NBAR und CBQoS überwachen.

Netzwerkprobleme schnell finden mit WhatsUp Gold & Netzwerk-Traffic-Analyse >>

In der modernen Welt sind die meisten Geschäftsoperationen für die Durchführung kritischer Operationen von der Netzwerkgeschwindigkeit abhängig. Es ist wichtig, dass Administratoren nicht aus den Augen verlieren, dass es zwei verschiedene Arten von Bandbreitengeschwindigkeit gibt: die Upload-Geschwindigkeit und die Download-Geschwindigkeit. Beide Geschwindigkeiten sollten überwacht werden, um eine optimale Netzwerkleistung sicherzustellen. Auch die Bandbreitenkapazität ist eine wichtige Überlegung für Administratoren. Die Bandbreitenkapazität ist die maximale Datenmenge, die über eine Verbindung übertragen werden kann. Bei der Netzwerkkonfiguration ist es wichtig, die Bandbreitenkapazität zu beachten. Denn Administratoren müssen wissen, wie viel Datenverkehr das Netzwerk unterstützen kann.

Erreichen von Transparenz beim Netzwerk-Traffic und der Bandbreitennutzung

Unter Netzwerktransparenz versteht man die Tools, die Netzwerk-Monitoring ermöglichen, und wie Daten erfasst, aggregiert, verteilt und an diese Netzwerk-Monitoring-Tools übermittelt werden. Die von modernen Unternehmensnetzwerken übertragene Datenmenge steigt immer mehr an. Dadurch entsteht eine komplizierte Umgebung für IT-, Netzwerk- und Sicherheitsteams.

Da der Datenverkehr des Netzwerks der Schlüssel zur Bereitstellung effizienter Service-Level für Ihr Unternehmen sowie für Sicherheitsprobleme im Netzwerk ist, sollte Bandbreiten-Monitoring Bestandteil Ihrer IT-Überwachungsstrategie sein.

Netzwerk-Verlangsamungen vorbeugen mit WhatsUp Gold & Netzwerk-Traffic-Analyse  >>

WhatsUp Gold unterstützt NetFlow, NetFlow v9 (Lite), sFlow, J-Flow (Sampled NetFlow) oder IPFIX (IP Flow Information Export)-Daten von Routern, Switches und anderen Netzwerkgeräten und ermöglicht Ihnen vollständige Datenverkehrstransparenz in Ihrem Netzwerk. WhatsUp Gold erleichtert es Ihnen, detaillierte Einblicke in Ihren Netzwerkdatenverkehr zu erhalten, um zu erkennen, von welchen Benutzern, Anwendungen und Protokollen Bandbreite verbraucht wird. Diese Einblicke ermöglichen es Ihnen, Richtlinien für die Bandbreitennutzung einzurichten, die Rendite für ISP-Kosten zu maximieren und eine ausreichende Bandbreite für kritische Geschäftsanwendungen und -dienste sicherzustellen. Wenn Administratoren über Einblicke in den Brandbreitenverbrauch verfügen, können Sie die Leistung der gesamten Infrastruktur sowie von Anwendungen und Diensten besser verwalten. Außerdem können Administratoren Engpässe identifizieren und einen effizienten Problemumgehungsplan festlegen. Wenn bekannt ist, welcher Netzwerkdatenverkehr bei einer Verlangsamung des Netzwerks die meiste Bandbreite verbraucht, kann die Fehlerbehebung beschleunigt werden. Dies ermöglicht es Administratoren, Engpassprobleme zu erkennen, wie z. B. „Bandbreitenfresser“, die futtern, wann und wo das nicht der Fall sein sollte. Einblicke in den Trendverlauf der Bandbreitennutzung ermöglichen es Administratoren, die Kontrolle über die Kapazitätsplanung zu behalten. Aufgrund dieser Bandbreitentransparenz können Netzwerkteams ein effizientes Bandbreitenmanagement nachweisen und problemlos Bandbreitenupgrades begründen.

 

Topics: monitoring, WhatsUp Gold, Netzwerk-Traffic

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

THIS POST WAS WRITTEN BY Ipswitch Blog

Free Trials

Getting started has never been easier. Download a trial today.

Download Free Trials

Contact Us

Let us know how we can help you. Focus on what matters. 

Send us a note

Subscribe to our Blog

Let’s stay in touch! Register to receive our blog updates.