<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1678611822423757&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Defrag This

| Read. Reflect. Reboot.

Monitoring der AWS-Ressourcenauslastung: Glauben Sie Amazon einfach?

Mark Towler| September 05 2019

| monitoring

Monitoring-AWS-Usage-image

Amazon Web Services (AWS) ist für die meisten IT-Organisationen einfach zu einem Bestandteil des alltäglichen Lebens geworden. Die Vorteile des Outsourcings von Networking in die Cloud von Amazon sind einfach zu offensichtlich, um sie zu ignorieren oder sie nicht zu nutzen.

Sie müssen sich keine Sorgen mehr um Infrastruktur, Heizung, Kühlung, Kapazitäten, Speicherplatz usw. machen und im Gegenzug schickt Amazon Ihnen jeden Monat eine Rechnung. Aber wie können Sie sicher sein, dass Sie genau das bekommen, wofür Sie bezahlen? Und was können Sie tun, um sicherzustellen, dass die Rechnung nicht jeden Monat eine Überraschung enthält, die Ihr Budget sprengt?

Eine Möglichkeit besteht darin, die eigene AWS-Nutzung zu überwachen, damit Sie wissen, was Sie nutzen und wie viel es Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt kostet. Amazon versucht natürlich nicht, Sie zu täuschen, aber es liegt im Interesse von Amazon, dass Sie mehr Ressourcen verbrauchen.

Es gibt einige entscheidende Vorteile, von denen Sie durch die Verwendung eines Tools wie WhatsUp Gold zur Überwachung von Cloud-Diensten wie AWS, Azure und Meraki profitieren können:

  • Erfassen Sie genau, was Sie nutzen – Wenn Sie über eine vollständige Aufschlüsselung der von Ihnen verwendeten spezifischen Cloud-Ressourcen verfügen, ist es einfacher, Ihre endgültige Abrechnung zu straffen und genau zu bestimmen, warum Sie das bezahlen, was Sie bezahlen.
  • Optimieren Sie Ihre Nutzung – Ist die Konfiguration, die Sie ursprünglich mit AWS eingerichtet haben, noch gültig? Verwenden Sie immer noch dieselben Ressourcen in der gleichen Art und Weise? Gibt es Ressourcen, für die Sie bezahlen, die Sie aber nicht nutzen? Oder möglicherweise zu wenig nutzen? Wenn sich Ihre Geschäftsanforderungen ändern, können sich auch Ihre Cloud-Anforderungen ändern und der wesentliche Vorteil von Cloud Networking ist die Flexibilität, die es Ihnen gewährt. Wenn Sie nicht alle Ihre S3-Buckets voll auslasten, sollten Sie sie zusammenfassen. Dasselbe gilt für Server und möglicherweise sogar für den Datenverkehr, der an diese Server übertragen wird. Gibt es Möglichkeiten für Rabatte bei hohen Abnahmemengen oder reservierten Kapazitäten,von denen Sie profitieren könnten?
  • Erfassen Sie, wann Sie AWS verwenden – Das kann täglich, wöchentlich, monatlich oder jährlich erfolgen. Ihre Nutzung mag konstant erscheinen, aber nur sehr wenige Organisationen sind KEINEN saisonalen Schwankungen unterworfen, wenn es um die Netzwerknutzung geht. Ein Blick auf Ihren jährlichen Verbrauch kann äußerst wertvoll sein. Wenn Sie das ganze Jahr über für Spitzenkapazitäten bezahlen, die (z. B.) nur während bestimmter Zeiten wirklich genutzt werden, dann ist die Chance groß, dass Sie den Verbrauch reduzieren und Geld sparen können.
  • Vorausschauende Alarmbenachrichtigung zur Abrechnung – Sie haben ein festes Budget, aber Amazon wird Sie nicht warnen, wenn Sie dabei sind, es zu überschreiten. WhatsUp Gold kann Ihre Nutzung überwachen und Ihre voraussichtliche Abrechnung als Vergleichsgrundlage nutzen. Mit anpassbaren Alarmbenachrichtigungen können Sie darüber informiert werden, wenn das monatliche Budget fast ausgeschöpft ist. Dadurch können nicht nur böse Überraschungen bei der Abrechnung vermieden werden, sondern Sie können dadurch auch Ihre Nutzungsaktivitäten ändern, BEVOR Sie Ihrem Chef erklären müssen, warum Sie dafür das Budget (erneut) überzogen haben.
  • Betrachten Sie alles im Kontext – Ihre cloud-basierten Ressourcen sind Bestandteil Ihrer Gesamtinfrastruktur. Und so sollten sie auch verwaltet werden. WhatsUp Gold ermöglicht es Ihnen, alles im Kontext zu sehen. Dadurch können Sie schnell Probleme detailliert erkennen und die Ursache von Problemen isolieren, die sich über Technologie-Silos hinweg erstrecken können. Dazu zählen der Datenverkehr zu und von Ihren AWS-Cloud-Ressourcen, die Nutzung, die Abrechnung sowie eine Reihe anderer Dinge. Wenn Sie nicht nur sehen können, wie die AWS-Ressourcen genutzt werden, sondern auch, woher die Nutzung stammt, können Sie einen Einblick in eine effizientere Nutzung dieser Ressourcen und die Senkung Ihrer Kosten erhalten.
  • Geben Sie Ihr Wissen weiter – WhatsUp Gold kann eine Vielzahl von detaillierten Berichten anzeigen, darunter Grafiken, Diagramme und Tabellen für beliebige Kennzahlen und Zeiträume. Nutzen Sie diese, um Ihrem Team, Ihren Vorgesetzten und Ihrer Finanzorganisation klare und präzise Informationen darüber zu liefern, was Sie ausgeben und warum. Statt einer auf der Nutzung basierenden monatlichen Gebühr können Sie aufzeigen, welche Ressourcen, Benutzer und Abteilungen die meisten AWS-Dienste nutzen, und diese Angaben direkt mit den Kosten in Verbindung setzen. Dadurch wird es viel leichter fallen, dem Leiter der Schulungsabteilung zu erklären, warum die AWS-Schulungsdienste nach jedem Kurs stillgelegt werden müssen und warum sie (beispielsweise) nicht einfach weiterlaufen können.

Schaffen Sie mehr Transparenz für Ihre Cloud-Umgebung.- Jetzt WhatsUp Gold  testen >>

Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Organisationen ihre AWS-Ressourcen, deren Nutzung und wie viel sie dafür ausgeben, nicht erfassen. Stattdessen bezahlen sie einfach die monatliche Rechnung von Amazon. Diese Organisationen haben keinerlei Motivation, festzustellen, ob alle Ressourcen tatsächlich genutzt werden oder ob die Abrechnung richtig ist, es sei denn, die Rechnung dafür erhöht sich erheblich. Tatsächlich zahlen Unternehmen gemäß einem Bericht im Durchschnitt 36 % mehr für Cloud-Dienste als sie benötigen. WhatsUp Gold lässt sich über eine API direkt in AWS CloudWatch integrieren. Somit können Sie alle einzelnen von Amazon bereitgestellten Kennzahlen nachverfolgen. Dies wird Ihnen nicht nur bei der Fehlerbehebung helfen, sondern Sie können dadurch auch viel einfacher verstehen, wie AWS von Ihnen genutzt wird. Und denken Sie daran: Wissen ist Macht!

Netzwerk-Monitoring mit WhatsUp Gold - lokal und in der Cloud - Jetzt testen >>

Topics: monitoring

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

THIS POST WAS WRITTEN BY Mark Towler

Free Trials

Getting started has never been easier. Download a trial today.

Download Free Trials

Contact Us

Let us know how we can help you. Focus on what matters. 

Send us a note

Subscribe to our Blog

Let’s stay in touch! Register to receive our blog updates.